Episode Roter Rüben Salat

Warmer Rote Rüben Salat mit gefüllten Zucchini, Kartoffelpüree mit Paprikaspiegel

Diesmal wieder mit einigen Insider-Kochtipps von Alex: Warum püriert man Kartoffeln nicht? Warum soll man das Grün der Roten Rüben nicht wegschmeißen? Und was sind bitte „Zucchini-Innereien“?! Eine Folge zum Dazulernen und Genießen!

Enjoy!

Zutaten

  • 1 Bund Rote Rüben mit Grün
  • 2 Spitzpaprika (rot)
  • 500g Kartoffeln
  • 4 Zucchini
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Tahini (Sesammus)
  • Balsamico Essig
  • Tamari (Sojasauce)
  • 1/2 Zitrone
  • Grobes Meersalz
  • 5 Stk. getrocknete Tomaten
  • Paprika Pulver
  • 1 EL Tomatenmark

# Rote Rüben Salat

Zuerst das Grün der Roten Rüben abschneiden und ins kalte Wasser legen. Das Backrohr wird schon mal auf 250°C vorgeheizt. In der Zwischenzeit die roten Rüben waschen und in Spalten schneiden. Diese mit 1 EL Olivenöl vermengen, mit grobem Meersalz würzen und danach im vorgeheizten Rohr ca. 20 Minuten lang braten. Wenn sie fertig sind, raus aus dem Ofen und in eine kleine Schüssel geben. Das Grün aus dem Wasser nehmen und klein schneiden und mit den abgekühlten, jetzt lauwarmen roten Rüben mischen. Für das Dressing einfach 2 EL Tahini, 3 EL Leinöl, 4 EL Balsamico, 4 EL Tamari mit einem Schneebesen glattrühren und damit den Salat marinieren.

# Gefüllte Zucchini

Die Zucchini waschen, beide Enden entfernen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Mit einem kleinen Löffel die Kerne entfernen und zur Seite stellen. Danach in einer Pfanne ohne Öl 4 EL Sonnenblumenkerne trocken anrösten, bis sie braun sind und sie dann zur Seite stellen. In derselben Pfanne dann 2 EL Olivenöl erhitzen, den gewürfelten Zwiebel dazu geben und das vorhin beiseite gestellte Innere der Zucchini hinzufügen. Den ganzen Mix kurz anbraten und anschließend klein geschnittene getrocknete Tomaten, 1 EL Tomatenmark und Salz hinzufügen. Mit 1/8 l Wasser aufgießen und kochen lassen, bis die Flüssigkeit reduziert ist. Danach die gerösteten Sonnenblumenkerne dazumischen und alles kurz auskühlen lassen. Die Fülle wandert jetzt in die vorher ausgehöhlten Zucchini. Das Ganze bei 200°C ca. 15 Minuten im Ofen braten.

# Kartoffelpüree

Die Kartoffeln kochen (wenn es Frühkartoffeln sind, kann man sie ruhig mit Schale verwenden), bis sie weich sind. Danach das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit einem Stampfer oder einer Gabel zerdrücken. 60 ml Olivenöl und 100 ml warmes Wasser dazugeben, mit Salz würzen und alles gemeinsam zu einem Püree stampfen.

# Paprikaspiegel

2 Knoblauchzehen und 1 Zwiebel würfeln und bei großer Hitze in 2 EL Olivenöl scharf anbraten. 2 Spitzpaprika entkernen und schneiden und gemeinsam mit Knoblauch und Zwiebel anbraten, bis sie gebräunt sind. Das Ganze mit 1 EL Paprikapulver, Salz und etwas Chili würzen, anschließend mit ¼ l Wasser aufgießen und dann 5 Minuten kochen lassen. Im Anschluss alles mit dem Stabmixer pürieren und zurück auf den Herd. Dort nochmal abschmecken und eventuell nachwürzen, noch den Saft von ¼ Zitrone dazugeben und auf kleiner Flamme nochmal für 10 Minuten köcheln lassen.

zur Videowelt