make a change in Tibet & Nepal make a change in Tibet & Nepal Mit unserem Partner ASIA unterstützen wir jetzt 10 neue Patenkinder.
scrollen

Mit unserem make a change-Projekt fördern wir ja schon seit 2013 Kinder in den Herkunftsländern unserer Zutaten und anderen Ländern in Asien. Über Bildungsprojekte ermöglichen wir ihnen die Schulbildung. Was mit drei Kindern in Tibet begann, hat sich laufend weiterentwickelt und ist zu einem immer größeren Projekt geworden.

Seit vergangenem Jahr geht ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf von all i need direkt an Bildungsprojekte in Tibet, Nepal und Sri Lanka. Pro verkaufter Palette fließen 25 € in die Ausbildung eines Kindes in einem Monat. Und auch unsere letztjährige Crowd-Investing Kampagne haben wir mit diesen Projekten verknüpft. Ab einem gewissen Investitionsbetrag wurde ein Teil des Geldes direkt in die Förderung der Kinder gesteckt. Und so können wir seit Anfang dieses Jahres zehn weitere Kinder in Tibet unterstützen.

Dieses Projekt führen wir mit Hilfe der Organisation ASIA – Association of International Solidarity in Asia – durch. Diese NGO, die bereits seit 1988 in diesem Bereich aktiv ist und daher sehr viel Erfahrung hat, war unser erster Partner bei unseren make a change-Projekten. 2013 haben wir über ASIA die ersten drei Patenschaften in Tibet übernommen. Die Kinder besuchen dort die Yungong Schule, eine Dorfschule für tibetische Nomadenfamilien, die in der Provinz Hebei auf 3.200 m Seehöhe liegt. Wir werden von ASIA laufend über die Projekte informiert und haben vor kurzem diese Fotos von der Schule bekommen.

ASIA ist bereits seit fast 30 Jahren in der Himalaya-Region und ganz besonders in Tibet tätig, um dort zur Erhaltung der lokalen Identität und des historischen und kulturellen Erbes der Einheimischen beizutragen. Bisher hat ASIA schon über 500.000 Menschen in Tibet, Westchina, Sri Lanka, Indien und Nepal geholfen. Die Organisation fördert Projekte zur wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Entwicklung durch, bei denen die kulturellen und ökologischen Ressourcen der lokalen Gemeinschaften im Mittelpunkt stehen.

Für ASIA ist die Erhaltung der tibetischen Kultur, Sprache und Traditionen ein wichtiges Anliegen, denn nur so können die Tibeter ihre kulturelle Identität bewahren. Das ist auch die Basis für ein selbstbestimmtes Leben und die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen.

Neben den verschiedenen Entwicklungsprojekten sind die Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche in Tibet, Indien und Nepal besonders wichtig. Diese Projekte garantieren, dass die Kinder eine Ausbildung erhalten und alles bekommen, was sie zum Lernen und zum Leben benötigen (z.B. Schuluniformen, Bücher, Medikamente, Essen, etc.). Wie bei all seinen Projekten legt ASIA großen Wert darauf, dass nicht nur die Qualität der Ausbildung hervorragend ist, sondern alle Schulen auch die tibetische Sprache und Kultur respektieren und lehren. Alle Institutionen werden sorgfältig ausgewählt, in direktem Kontakt mit den lokalen Gemeinschaften.

Wir freuen uns, mit ASIA gemeinsam viel bewirken zu können und dazu beizutragen, Kindern und Jugendlichen eine bessere, selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen.

Mehr über ASIA könnt ihr hier erfahren.

zum Blog