all i need ist CO2-neutral. all i need ist CO2-neutral. Big Footprint adé.
scrollen

Das ist aber nicht die einzige Neuerung 2018 …

CO2-neutral. CO2-neutral. CO2-neutral. Wir können es gar nicht oft genug sagen. Lange haben wir daran gearbeitet und nun ist es so weit. Alles, was wir bei all i need in der gesamten Wertschöpfungskette an CO2 ausstoßen, wird nun mit Regreen.at wieder kompensiert. Dazu gibt es etwas weiter unten im Text noch mehr. Denn da das bei weitem nicht die einzige Neuerung ist, freuen wir uns, als würden Ostern, Weihnachten und Geburtstag auf den heutigen Tag fallen, an dem wir euch alle Weiterentwicklungen im Detail vorstellen können!

*Design – So viel Feedback, so viele Jahre, so viele Ideen – wir schreiben noch klarer drauf, was drin ist. Unverkennbar schön, authentisch und noch eine Nuance cleaner und aufgeräumter. Dazu brauchen wir auch weiterhin kein Geheimrezept. Drinnen ist, was – nun noch ein bisschen schöner – draufsteht.

*Produktnamen – endlich! Rufen sogar wir, die wir uns intern auch nicht immer ganz einig waren: das Weiße, das Schwarze, Grüntee, Weißtee, das Helle, das Dunkle und viele Namen mehr. Nun aber Trommelwirbel – und ja, die Dinge können so einfach sein – all i need. Green Tea und all i need. White Tea. Klare Namen und eine klare Message: Wir machen natürliche Teegetränke.

*Claim – Und wenn wir schon dabei sind, unsere Produkte noch tiefer zu definieren, betonen wir nun auch das verbindende Element noch klarer: Naturally activating tea drinks. Wir machen also natürlich aktivierende Teegetränke. Und sind damit Pioniere am Getränkesektor, wo Natürlichkeit zumeist kleingeschrieben wird. Wir schreiben es mit 100 % NATÜRLICHEN Zutaten richtig groß!

*BIO – das ist uns so richtig wichtig. Denn biologischer Anbau ist für uns bei natürlichen Zutaten ein Muss. Das war seit Anbeginn unser Inbegriff. Darauf liegt unser Fokus. Warum?

  • Bio ist die umwelt- und klimaschonendste Form der Landbewirtschaftung. Der Aufbau bzw. die Erhaltung eines gesunden Bodens ist dabei das zentrale Anliegen der biologischen Wirtschaftsweise.
  • Natürlicher Kreislauf: Gesunder Boden -> Gesunde Pflanze -> Gesunder Mensch.
  • Bio verbietet chemisch-synthetische Spritzmittel und künstliche Dünger.
  • Bio garantiert Gentechnik-Freiheit.
  • Bio ist für uns Menschen damit am gesündesten und für uns und die kommenden Generationen am nachhaltigsten.

*CO2-neutral – Natürlich und Bio gehen für uns in Zukunft nicht mehr ohne eine CO2-neutrale Wertschöpfungskette. Wenn wir nachhaltig wirtschaften wollen mit unseren Ressourcen, ist es für uns unumgänglich, der Natur etwas zurückzugeben. Ja, wir machen Erfrischungsgetränke in Dosen und Flaschen – denn wir wollen hier eine echte Alternative zu rein synthetischen und ungesunden Getränken darstellen. Ja, die Produktion an sich ist nicht von Vorteil für die Umwelt. Aber gerade weil uns das bewusst ist, wollen wir den Getränkemarkt nachhaltig verändern. Getränke werden produziert, gekauft, getrunken – die Frage ist nur: Welche Getränke? Wir sehen uns hier als Alternative, als Wachmacher für die Branche, als Vorreiter für eine nachhaltige und natürliche Getränkeproduktion. Und deshalb ist all i need nun CO2-neutral.

*Fairtrade – Wenn manches noch wichtiger wird, rückt an anderer Stelle etwas in den Hintergrund: Wir sind nicht mehr Fairtrade-zertifiziert. Und auch das war eine bewusste Entscheidung von uns. Wir haben mit unseren Kleinbauern mittlerweile ein tolle wirtschaftliche Basis aufgebaut, und das wäre ohne die Hilfe von Fairtrade nicht möglich gewesen. Diese Hilfe haben wir in Form von Prämien sehr gerne abgegolten. Nun ist es aber an der Zeit, einen Schritt weiterzugehen und noch direkter mit den Bauen zusammenzuarbeiten. Dies ist unser Versuch, den persönlichen Kontakt weiter zu intensivieren. Die kommenden Monate werden zeigen, welchen Weg wir langfristig gehen wollen.

*Zucker – Sich selbst und seine Produkte in Frage zu stellen ist für uns ein natürlicher Prozess. Bei der Evaluierung unserer Zutaten im Rahmen des Regreen-Prozesses zur CO2-Neutralität sind wir leider auf etwas aufmerksam geworden. Unser Agavendicksaft in all i need. Green Tea ist bei weitem nicht so nachhaltig wie gedacht und für einen großen Teil unseres CO2-Ausstoßes verantwortlich. Das mussten wir natürlich ebenfalls ändern. Vor allem, da gerade der Agavendicksaft in der Vergangenheit aufgrund seines hohen Fruktoseanteils zu immer mehr Nachfragen von Konsumenten geführt hat.

Nach vielen Gesprächen und Tests haben wir uns dafür entschieden, den Anteil an heimischen Zutaten zu erhöhen und von nun an mit österreichischen Bio-Zuckerrübenbauern zusammenzuarbeiten. Warum?

  • Weil wir auf keinen Fall den Geschmack von all i need verändern wollten – und da sind viele Süßungsmittel von vorneherein ausgeschieden.
  • Weil es viel zu wenig Bio-Rübenzuckeranbau gibt und der konventionelle Anbau für die Natur und den menschlichen Körper aufgrund enormer Mengen Glyphosat richtig schlecht ist.
  • Weil wir seit Jahren sagen: „make a change is all i need.“ Dabei denken wir gerne global, aber, wenn es notwendig ist, auch sehr gerne regional. Und so wollen wir nicht nur mit natürlichem Bio-Rübenzucker arbeiten, sondern hier auch bewusst Aufklärungsarbeit leisten.

*Zuckeranteil – Das ist aber noch immer nicht alles. Die Umstellung bei all i need. Green Tea hat uns auch auf die Idee gebracht, bei beiden Produkten den Zuckeranteil zu reduzieren. In kleinen, dafür aber natürlichen Schritten. Wir halten das für den richtigen Weg, um unseren Zuckerkonsum zu senken, natürlich ohne auf andere chemische Zusätze zurückzugreifen.

*Was bleibt gleich – Natürlich bleibt vieles wie gehabt. Denn wir machen auch weiterhin genial schmeckende Erfrischungsgetränke, die auf ganz natürliche Weise aktivieren. Damit sind wir einzigartig auf dem Getränkemarkt. Und Einzigartigkeit zeichnet nicht nur unsere Produkte, sondern auch uns Menschen von Natur her aus. Sei dabei, love yourself und tue dir und deiner Umwelt natürlich etwas Gutes.

zum Blog